4. Planung

„Wenn du versagst zu planen, planst du zu versagen“
– Thaddäus Koroma, Erfolgscoach

Vorteile des Planens

• Selbstbewusstsein

• Mehr erledigt kriegen

• Übersichtlichkeit

• Nichts mehr vergessen durch Aufschreiben

• Bessere Aufgabenbewältigung durch Herunterbrechen in Teilziele

• Bewusste Planung von Pausen zur Stressvermeidung

• Aufschreiben von Ideen und spontanen Einfällen

• Gehirntraining und Nachdenktraining

• Mehr Freizeit durch smarte Trennung von Arbeit und Freizeit

• Überblick deiner Entwicklung durch Dokumentation

Wie wähle ich den richtigen Planer?

Kurzer Überblick:

Klicke hier für meine Reviews vom Filofax, weekview und Motivation Monday Journal

Filofax

Klicke hier für mein Review des Filofax

Vorteile
  • in verschiedenen Größen verfügbar: Personal, A5, Large
  • kommt mit viel kostenlosem Zubehör
  • hohe Qualität
  • tägliche Planung möglich
  • Zeitlos (bloß neue Einlagen nötig) 
  • viele Gestaltungsmöglichkeiten
Nachteile:
  • bei viel Inhalt und Dekoration verhältnismäßig schweres Gewicht
  • Locher kann man nur im Internet oder speziellen Filofax Shops kaufen
  • Relativ teuer (man zahlt für die gute Qualität)
  • Beigefügte Einlagen sind sehr zweckmäßig gehalten

Motivation Monday Journal

Klicke hier für mein Review des Motivation Monday Journals

Zeitmanagement Planung - das Buch Motivation Monday Journal von Julian Zietlow

Bevor du bestellst:
Um einen 5 € Gutscheincode für das Motivation Monday Journal zu bekommen, schreibe mir einfach eine E-Mail an zeitmanagementprofi@gmx.de!

Vorteile
  • Edle und qualitativ hochwertige Aufmachung
  • Auch als E-Book erhältlich
  • Ausführliche Anleitung, wie du dein Ziel fest legst und planst
  • tägliche Planung, dazu Morgen- und Abendroutine
  • bringt dich zu deinem wichtigsten Ziel
  • Verpackung mit Spruch Plane dein Leben, lebe deinen Plan als Motivationsansporn aufstellbar
Nachteile
  • Etwas teurer
  • Nur für 70 Tage ausgelegt (mit der E-Book Version kann man sich aber alle 70 Tage eine neue Version drucken)

weekview

Klicke hier für mein Review zum weekview Planer


Vorteile
  • Platzsparend
  • Übersichtlich
  • Quartal- und Jahresziele planbar
  • Leicht
  • Zur Wochenplanung geeignet
  • Billig
Nachteile
  • Nach einem Jahr muss ein neuer gekauft werden
  • Nur bedingt gestaltbar
  • Tägliche Planung wenn dann nur mit Hilfe von to do Listen möglich

flexiNotes Organizer

Vorteile
  • Nachfüllbar
  • für Business Zwecke geeignet
  • Schlicht
  • Seriös
  • Übersichtlich
Nachteile
  • Nicht zur Gestaltung gedacht
  • Kein richtiger Allround Tagesplaner, nur Planung für die Arbeit
Schreibtischplaner

Vorteile
  • für gelegentliche Planung gut geeignet
  • Jedes Familienmitglied kann es benutzen
  • für spontane Eintragungen, da am Schreibtisch sofort griffbereit
  • Günstig
  • Lässt sich zusammenfalten und mitnehmen
Nachteile
  • Unpersönlich, da von jedem benutzbar und nicht personalisiert
  • Keine richtige Dokumentation von Fortschritten ohne Heftung möglich (eher zum Wegwerfen gedacht)
Wandkalender

Vorteile
  • Von allen Familienmitgliedern benutzbar
  • Alles auf einen Blick
  • Hat einen festen Platz in der Wohnung
  • Gut als Ergänzung zur persönlichen Planung
  • Günstig
Nachteile
  • Ein Tag, ein kleines Feld: sehr wenig Platz, reicht für eine Eintragung
  • Nicht mitnehmbar


Schritt 1: Größe

Bestimme die richtige Größe

Unbewegliche Planer: Hier ist es egal, wie groß dein Planer bzw. Kalender ist, da er sowieso an der Wand hängt oder am Tisch steht. Du nimmst ihn nicht mit zu Verabredungen oder zur Arbeit. Meist benutzen solch einen Planer mehrere Personen mit, also gut zur Familienplanung geeignet. Schreibtischplaner, Wandkalender

Personal Size (A6): kleine und handliche Größe, perfekt geeignet zum überall mit hin nehmen. Am besten geeignet für die tägliche und spontane, detaillierte Planung. Allerdings sind fremde Blätter schwer (falls überhaupt möglich) einheftbar wegen der ungewöhnlichen A6 Größe. Filofax, weekview

Large (A5): mittelgroße Größe. Zum Mitnehmen nicht ideal geeignet, für das tägliche Mitnehmen fast schon zu groß (persönliche Erfahrung)

A4: Oftmals Projektmappen zum Planen von einzelnen Aufgaben

Schritt 2: Ausführlichkeit

Willst du deinen ganzen Tag planen? Oder reicht dir der Platz für To do Listen und ein paar Termine täglich? Vielleicht willst du auch nur planen, wenn ein besonders wichtiger Tag ansteht? Monatliche Planung ist, wie bereits erwähnt, als Option für mehrere Personen zusätzlich geeignet.

Täglich filofax, Motivation Monday Journal 

Wöchentlichweekview, filofax

Monatlich Wandkalender, Schreibtischplaner

 bei GelegenheitSchreibtischplaner

Schritt 3: Gestaltungsmöglichkeit

Willst du bloß deine Termine eintragen oder deinen Planer individuell nach deinen Vorlieben gestalten können? Hierbei hast du außerdem die Wahl, ob du bereits eine Vorlage kaufen willst oder deinen Planer gerne selbst verschönern willst.

Nur zweckmäßig planen weekview, flexiNotes 

Schöne EinlagenFilofax (findest du auf externen kreativen Webseiten wie etsy.com)

Einlagen selbst gestalten/drucken/bemalen

Schritt 4: Dauer

Willst du deinen Planer jedes Jahr aufs Neue auswechseln oder „nur“ neue Einlagen kaufen?

Mit einem Filofax investierst du ein Mal für deinen Planer und jedes Jahr für die neuen Jahreseinlagen (falls du sie nicht selbst machst).

Planer für ein Jahrweekview, Wandkalender

Jahrelang verwendbar Filofax

Ein bestimmter Zeitraum (z.B. zum Erreichen eines großen Ziels) Motivation Monday Journal 


Wie plant man erfolgreich?

Eat that frog

Brian Tracy schreibt in seinem Buch „Eat that frog“, dass man den größten Erfolg im Leben nur dann erreicht, wenn man die „größten Frösche“ ganz früh zu Beginn des Tages „isst“. Das heißt nur, dass man die unangenehmsten Aufgaben, die aber den größten Effekt auf zum Beispiel deine Arbeit oder deine eigenen Ziele haben, am Anfang des Tages erledigt.

Wenn du zum Beispiel nicht gerne Sport machst, aber dein Ziel ist es, fit und schlank zu werden, solltest du direkt nach dem Aufstehen erst einmal Sport machen gehen. Wenn du die wichtigen Aufgaben immer nur vor dir her schiebst und dir denkst „Das mache ich später“ und stattdessen ganz viele „Kaulquappen“ (kleine, unwichtige Aufgaben) „isst“, hast du zwar quantitativ viel geschafft, aber du hast dich im Grunde selbst belogen, wenn deine To do List kleiner geworden ist. Natürlich ist es einfach, die ganz vielen unwichtigen Aufgaben zu erledigen. Aber genau diese bringen sie uns meinst nicht wirklich weiter. Sie sind einfach. Aber nur die großen, schweren Aufgaben verändern nachhaltig dein Leben.

Es bringt mehr, ein bis drei wichtige Aufgaben am Tag zu erledigen. Wenn man diese großen „Frösche“ in kleine Happen zerlegt, am besten jeden Schritt plant und sofort damit beginnt, bei Schritt 1 zu starten, kommt dir diese Aufgabe nicht mehr so gigantisch vor.

Wenn man über Schritt 1 hinaus gekommen ist, also aktiv gehandelt hat, merkt man vielleicht, dass die scheinbar harte Aufgabe nicht so schlimm ist, wie man es sich vorgestellt hat. Mit jedem Schritt wächst dein Selbstbewusstsein, die Aufgabe zu Ende zu bringen und du merkst, dass du es schaffen kannst. Im besten Fall machst du, weil dein Flow gerade auf dem Höhepunkt ist, so lange weiter, bis du am Ende angekommen bist. Das ist ein wahnsinnig gutes Gefühl und du kannst stolz auf dich sein, diese schwere Aufgabe bezwungen zu haben. Am Ende des Tages hast du dann auch tatsächlich das Gefühl, dass du etwas Wichtiges gemacht hast. Dieses Gefühl ist viel besser, als das schuldbewusste Vor-sich-hinschieben der „größten Frösche“. Du musst dich nur überwinden.

[maxbutton id=“3″]

 

Am Abend vorher

Wenn du täglich planst, ist die Planung für den morgigen Tag am Abend zuvor ideal. Man kann seine Gedanken sammeln und ordnen. Dann muss man den nächsten Tag nicht damit beginnen zu überlegen, was man alles zu tun hat. Außerdem denkt das Gehirn unterbewusst nach, nachdem du abends geplant hast. Vielleicht hast du morgens nach dem Aufwachen also eine neue Idee, die dir bisher nicht eingefallen ist.

Wenn du wöchentlich planst, ist es hilfreich, am Sonntag Abend zu planen. Dabei kannst du auch einen Wochenabschluss erstellen und die Woche bewerten: Was für Ideen hatte ich diese Woche? Inwiefern bin ich bei meinem (Haupt-)Ziel weiter gekommen? Wie ging es mir diese Woche? etc.

Jeden Tag etwas für sein wichtigstes Ziel machen

Wenn du ein Buch schreiben willst, versuche jeden Tag eine Seite zu schreiben. Willst du abnehmen, mache jeden Tag Sport. Die Regelmäßigkeit wird zu einer Gewohnheit und nach ungefähr 30 Tagen ist es in deinen Alltag etabliert.